Emre Can: Mit Reza Fazeli Zeichen gesetzt

BVB-Profi Emre Can hat beim „Iran-Abend“ Solidarität mit verfolgten Iranerinnen und Iranern gezeigt.

Im April 2023 hat das Deutsche Fußballmuseum gemeinsam mit Amnesty International auf die Menschenrechtslage im Iran aufmerksam gemacht. Eine eindrucksvolle Veranstaltung mit vielen denkwürdigen Berichten – und mit großer Wirkung.
Emre Can, dessen Berater Reza Fazeli selbst iranischer Abstammung ist, hat mit seiner Teilnahme und seinen Statements ebenfalls ein Zeichen gesetzt. Für die Gleichberechtigung der Frauen im Iran, gegen Menschenrechtsverletzungen.
Abseits des Iran-Abends hatte Cans Besuch auch noch einen sportlichen Hintergrund. Gemeinsam mit Schalke-Legende Klaus Fischer hat auf die Historie des Ruhrgebiets-Fußballs zurückgeblickt und sich Ausstellungs-Highlights angesehen. Der Termin war ein Vorgeschmack auf die Sonderausstellung „Mythos & Moderne“.

Bild fehlt
Bild fehlt
Bild fehlt
Bild fehlt
Diese Seite teilen
URL

Premium Partner

  • adidas
  • Volkswagen

Partner

  • DEW21
  • Sparkasse
  • Bitburger

Projektpartner

  • DFB
  • Bundesliga
  • NRW
  • Stadt Dortmund

Förderer Sonderausstellung zur EM2024

  • BKM -Die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien
  • Landeswappen NRW Kultur und Wissenschaft