| Flick übergibt WM-Tagebuch

WM-Tagebuch von Flick

DFB-Sportdirektor Hansi Flick übergibt Kurator Julian Oppmann sein WM-Buch. (Foto: DFM)

Das von Hansi Flick konzipierte Arbeitsbuch für die Fußball-WM 2014 kommt in die Ausstellung des Deutschen Fußballmuseums. Der neue Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes, bis zum Finale in Rio Assistenztrainer von Joachim Löw, übergab der DFB-Stiftung Deutsches Fußballmuseum ein persönliches Exemplar am Rande einer Tagung der DFB-Verbandssportlehrer im SportCentrum Kamen-Kaiserau.

#bild#Das Buch mit Übungsplänen, taktischen Aufzeichnungen und handschriftlichen Anmerkungen zeigt, wie durchdacht der Trainerstab und das gesamte Team das WM-Projekt angegangen sind. „Im Kreis der Trainer haben wir zu Prozessen der WM-Vorbereitung und der damit verbundenen Trainingssteuerung viele Ideen entwickelt. Dabei ist der Gedanke entstanden, diese Überlegungen in einem Buch festzuhalten“, sagt Hansi Flick.

Persönliche Notizen verleihen dem Werk den Charakter eines Tagebuchs: der Weg zum vierten Stern aus der Perspektive des Assistenztrainers: „Eine WM in Brasilien ist etwas so Spezielles und Großartiges - dieses einzigartige Erlebnis wollte ich mit etwas Besonderem begleiten und festhalten."

Kurator Julian Oppmann von der DFB-Stiftung Deutsches Fußballmuseum sagt: „Für unsere Besucherinnen und Besucher liefern die Seiten einen spannenden Blick in den WM-Verlauf aus einer sonst nicht zu erlebenden Perspektive. Bemerkenswert ist die Akribie, mit der Hansi Flick das Buch konzipiert hat. Wenngleich es natürlich viel moderner und computergestützt gelayoutet wurde, sehen wir in der Publikation einen Brückenschlag zu den historischen aber ebenso erfolgreichen Überlegungen und Aufzeichnungen von Sepp Herberger.“

Als Exponat trägt das Buch in der Ausstellung des Deutschen Fußballmuseums neben Objekten wie den Endspiel-Schuhen von Mario Götze und Bastian Schweinsteiger ab Sommer 2015 in besonderer Weise dazu bei, die herausragende WM 2014 und den vierten Stern für die deutsche Nationalmannschaft noch einmal emotional nachzuempfinden.

Teilen:
Diese Seite teilen
  • URL
Förderer
  • DEW21
  • wilo
  • Gelsenwasser
Deutsches Fußballmuseum © 2018