| Fußballmuseum präsentiert sich beim Pokalfinale|Präsent beim Pokalfinale

Voll war es vor der Bühne von Sky.

Moderator Rolf Fuhrmann sprach mit Museumsdirektor Manuel Neukirchner.

Anhand von Filmen und Visualisierungen bekamen die Fußball-Fans einen Eindruck vom Deutschen Fußballmuseum.

Immer wieder ein Erlebnis: DFB-Pokalfinale in Berlin.

Dieses Spiel ist der emotionale Höhepunkt des deutschen Fußballjahres: das DFB-Pokalfinale in Berlin. Pünktlich zur 30. Auflage im Berliner Olympiastadion war auch das Deutsche Fußballmuseum vor Ort. Der zukünftige Museumsdirektor Manuel Neukirchner stand auf der Bühne von Sky Moderator Rolf Fuhrmann Rede und Antwort.|Dieses Spiel ist der emotionale Höhepunkt des deutschen Fussballjahres: das DFB-Pokalfinale in Berlin. Pünktlich zur 30. Auflage im Berliner Olympiastadion war auch das Deutsche Fussballmuseum vor Ort.

#bild#Der Pay-TV-Anbieter überträgt nicht nur alle DFB-Pokalspiele live, er ist auch exklusiver Entertainment-Partner des Deutschen Fußballmuseums. So hatte Sky Manuel Neukirchner auf ihre große Bühne vor dem Olympiastadion eingeladen, um im Vorlauf der Begegnung zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg über das Deutsche Fußballmuseum zu reden.

Dabei verriet der Geschäftsführer der DFB-Stiftung, dass die Dauerausstellung bereits vor der offiziellen Eröffnung eine wesentliche Veränderung erfahren hat. Durch den WM-Triumph 2014 entschlossen sich die Museumsmacher, die Darstellung der Fußball-Ereignisse seit dem Jahr 2000 – unter anderem das Sommermärchen 2006 – noch einmal komplett zu überarbeiten. Jetzt werden in einer zusammenhängenden Inszenierung die Ereignisse zwischen dem frühzeitigen Ausscheiden der DFB-Elf bei der Euro 2000 bis zur 113. Minute des WM-Finales von Rio erzählt, in der Mario Götze den 1:0-Siegtreffer im Finale 2014 erzielte.

„Wir wollen, dass die Besucher dieses Erlebnis und seine Vorgeschichte mit allen ihren Sinnen wahrnehmen können. Dazu haben wir modernste Technik eingebaut“, erklärte Neukirchner. Eine Ballskulptur mit vier Metern Durchmesser wird zu einer 360-Grad-Projektionsfläche. Ergänzt wird sie durch ein riesiges Textilsegel, auf dem ebenfalls Bilder und Videos gezeigt werden. Die Multimedia-Show schildert die Schlüsselmomente der vergangenen 14 Jahre Nationalmannschaftsgeschichte. Dabei werden Exponate wie die Schuhe von Bastian Schweinsteiger und Mario Götze aus dem WM-Finale 2014, aber auch Christoph Metzelders Tagebuch von der WM im eigenen Land 2006 und Michael Ballacks Gips vom Turnier 2010 in Südafrika dramaturgisch inszeniert.

#bild#Während die erste Halbzeit der Dauerausstellung dem nationalen Fußball und den Erfolgen der Nationalmannschaft gewidmet ist, spielt in Durchgang zwei der Vereinsfußball die Hauptrolle. Und natürlich auch die beiden Finalteilnehmer Borussia Dortmund und der VfL Wolfsburg. In den Bundesliga-Dekaden geht es beispielsweise um die Meisterschaft der Wölfe 2008/09. Die Schuhe von Kapitän Josue, die er am letzten Bundesligaspieltag getragen hat, werden genauso zu sehen sein wie die Schautafel, mit der Felix Magath seine Mannschaft auf das nächste Spiel eingestellt hat. Manuel Neukirchner: „Auch wenn die Vereinsgeschichte der Wolfsburger noch nicht mit so vielen Erfolgen gespickt ist, hinterlässt der VfL zunehmend mehr Spuren in der Fußball-Historie.“

Der Ballspielverein Borussia Dortmund, der drei internationale und elf nationale Titel gewonnen hat, wird in verschiedene Ausstellungbereichen thematisiert: Von Timo Konietzkas Meisterring aus dem Jahr 1962 über die taktischen Aufzeichnungen von Trainer Willi Multhaup aus dem Europapokalfinale 1966, dem Trikot von Frank Mill aus dem DFB-Pokalfinale 1989 bis hin zur Tattoo-Vorlage von BVB-Fan Martin Hüschen, der sich das Konterfei von Trainer Jürgen Klopp auf dem Rücken verewigt hat. „Borussia Dortmund hat die deutsche Fußballgeschichte über Jahrzehnte maßgeblich beeinflusst. Das werden wir an verschiedenen Stellen würdigen“, erklärt Manuel Neukirchner.

Zum Abschluss gab es für die Zuschauer etwas zu gewinnen. Fünf Fußballfreunde können sich über eine Freikarte für das Deutsche Fußballmuseum freuen, das im Sommer 2015 am Dortmunder Hauptbahnhof eröffnen wird.

Teilen:
Diese Seite teilen
  • URL
Förderer
  • DEW21
  • wilo
  • Gelsenwasser
Deutsches Fußballmuseum © 2018