| Großer Erfolg für kleine Gemeinde: SV Bad Laer ist Jugendmannschaft des Monats Dezember 2018

Die E1-Jugend des niedersächsischen SV Bad Laer ist die Jugendmannschaft des Monats Dezember im Deutschen Fußballmuseum. Bis zum Jahreswechsel ist das Team Teil der Ausstellung im #DFMDo!

„Ich bin über Facebook auf die Aktion aufmerksam geworden und dachte mir, das haben meine Jungs verdient“, sagte E-Jugendtrainer Franjo Kersten und führte fort: „Alle Kinder opfern sich für den Fußball, die Trainingsbeteiligung ist hoch und die Ernennung zur Jugendmannschaft des Monats wird sie weiter wachsen lassen.“

Sportlich gesehen können die Bad Laerer eigentlich kaum noch über sich hinauswachsen. Die Qualifikation zur Kreisliga meisterten sie ungeschlagen, spielten gegen die Favoriten aus Oesede/Harderberg und Dissen/Bad Rothenfelde jeweils Unentschieden. „Diese Vereine dominieren seit Jahren den Nachwuchsfußball bei uns in der Region und haben sonst immer alles gewonnen“, ergänzte Kersten.
Mit dabei halfen ehemalige Nachwuchsfußballer der Konkurrenten, die sich im Sommer dem SVBL anschlossen. „Die Kinder haben die Neuen super integriert. Bei der kürzlich gestarteten Hallenrunde sind wir sogar mit zwei Teams dabei.“ Samstag geht es dort weiter, dann können die Südniedersachsen ihren neuen Trikotsatz, den es vom Deutschen Fußballmuseum als Geschenk zur Führung dazu gab, bereits der Öffentlichkeit präsentieren.
Beim Rundgang durch die Dauerausstellung des Deutschen Fußballmuseums war den Kindern die pure Fußballfreude deutlich anzumerken. Obwohl viele Exponate und Geschichten aus dem 20. Jahrhundert sind, staunten die Zehnjährigen nicht schlecht und stellten etliche Fragen zur früheren und heutigen Fußballgeschichte.

Keine 10.000 Menschen leben in der Gemeinde des Landkreises Osnabrück, doch fast jeder sechste Einwohner ist Mitglied im hiesigen Sportverein. Bundesweit bekannt sind die Bad Laerer durch ihr Volleyball-Frauenteam, das in der 2. Bundesliga Nord spielt.
Hervorzuheben ist jedoch die überaus erfolgreiche Vereinsarbeit und Struktur der Fußballabteilung. Neben vier Männer-Fußballmannschaften sowie einem Frauenteam verzeichnet der SV 17 Jugendmannschaften! Doch trotz dieser enormen Vereinsgröße streben die Niedersachsen nicht nur nach Erfolg. Sie sehen sich vielmehr als ein allgemein verschriebener Breitensportverein, der seinen Mitgliedern neben Fußball und Volleyball Angebote in sechs weiteren Abteilungen anbietet.

Seit zwei Jahren bietet die Nachwuchsabteilung des SV deshalb in den Sommerferien ein dreitätiges Fußballcamp samt technischen und taktischen Übungen an – mit Erfolg! Meldeten sich bei der Premiere 70 fußballbegeisterte Kinder an, knackte Organisator Franjo Kersten 2018 bereits die 100er Marke. Das Besondere an diesem Camp sei, dass sich nicht nur vereinseigene Trainer engagieren, sondern auch aus dem Bad Laerer Umland. „Meine Idee ist, die Kinder von der Straße zu holen und sie gezielt zu fördern. Meistens gehen Nachwuchsspieler in Vereinen unter, da die Mannschaften oft überlaufen sind“, bemängelte Kersten. Beim Bad Laerer Fußballcamp stimme die Mischung aus Fördertraining und Spaß. „Wir haben einen Selbstverteidigungskurs in das Programm mit aufgenommen. Immer wieder kommen Kinder und Jugendliche in Situationen wo sie stark sein müssen und sich auch verteidigen müssen.“ Stark und präsent sind die Jungs aus Bad Laer nun auch für die kommenden vier Wochen im Fußballmuseum.
Hierfür überreichte Kersten mit seinem Team dem #DFMDo besondere Devotionalien, die während der Vorweihnachtszeit Teil der Dauerausstellung sein werden! Als Dank hierfür bekamen die Südniedersachsen einen Trikotsatz, Wimpel, eine Sporttasche und unzählige Erinnerungen an ein tolles Erlebnis in Dortmund! Ein großer Erfolg für die Kleinen aus der Gemeinde bei Osnabrück.

 

Teilen:
Diese Seite teilen
  • URL
Förderer
  • DEW21
  • wilo
  • Gelsenwasser
Deutsches Fußballmuseum © 2019