| ITB-Berlin: Metropole Ruhr wirbt mit Fußballmuseum

DFM auf ITB

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (Mitte) wird am Stand des Deutschen Fußballmuseums von Dunja Achy, Manager Tourismus und Vertrieb bei der DFB-Stiftung (4. v.l), in Empfang genommen.

Auf der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin (ITB) präsentiert sich das Deutsche Fußballmuseum als neuer touristischer Leuchtturm und internationaler Besuchermagnet der Region. Wenige Monate vor Eröffnung bildet die Dauerausstellung zur deutschen Fußballgeschichte einen thematischen Schwerpunkt beim Messeauftritt des Ruhrgebiets, das auf einer Fläche von 250 Quadratmetern mit weiteren attraktiven Ausflugszielen auf sich aufmerksam macht.

Neben außergewöhnlichen Kulturfestivals, imposanten Industriekulissen und spannenden Aktivangeboten entlang der beliebten Fahrradrouten trägt das Deutsche Fußballmuseum ab Sommer 2015 mit einem multimedialen und interaktiven Ausstellungshaus zur touristischen Vielfalt des Ballungsraums zwischen Rhein und Ruhr bei.

Seit Jahren verzeichnet die Metropole Ruhr bemerkenswerte Zuwachszahlen bei Geschäftsreisenden und Urlaubern. Im vergangenen Jahr registrierten die Hotels und Pensionen des Ruhrgebiets 6,2 Millionen Übernachtungen. Damit hat sich diese Zahl seit Beginn der 1990-er Jahre annähernd verdoppelt.

„Mit dem Deutschen Fußballmuseum in Dortmund haben wir ab Sommer dieses Jahres ein neues, attraktives Angebot, von dem wir uns starke Impulse für die regionale Reisebranche versprechen“, sagt Axel Biermann, Geschäftsführer von Ruhrtourismus.

Bei der ITB als weltweit führender Reise-Messe sind rund 11.000 Austeller aus über 180 Ländern vertreten. Bis zum kommenden Sonntag werden 150.000 Fach- und 50.000 Privatbesucher erwartet.

Teilen:
Diese Seite teilen
  • URL
Förderer
  • DEW21
  • wilo
  • Gelsenwasser
Deutsches Fußballmuseum © 2019