| Rummenigges Finaltrikot kommt ins Fußballmuseum

Erinnerung an das WM-Finale 1986.

Im Rahmen der Auszeichnung „Ausgewählter Ort 2012“ für das Online-Projekt www.fussball-raritaeten.de konnte Geschäftsführer Manuel Neukirchner am Mittwoch in Münster mit dem WM-Finaltrikot von Karl-Heinz-Rummenigge aus dem Jahre 1986 eine echte Rarität für die Dauerausstellung des künftigen DFB-Fußballmuseums entgegennehmen.

Das Trikot des zweimaligen Vize-Weltmeisters wurde von seinem jüngeren Bruder Michael überreicht, der mit seinem Internetporta www.fussball-raritaeten.de den begehrten Preis der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“,  die unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, für ein zukunftsweisendes und innovatives Projekt gewann.

Michael und Karl-Heinz Rummenigge gingen beide aus dem westfälischen Verein Borussia Lippstadt hervor, spielten zwei Jahre zusammen beim FC Bayern München und bestritten ein gemeinsames Länderspiel. Blieb es bei Michael bei zwei Einsätzen, trug Karl-Heinz insgesamt 95 Mal das Trikot der deutschen Nationalmannschaft. Jenes aus dem verlorenen WM-Endspiel gegen Argentinien in Mexiko ist sicher ein ganz besonderes. Rummenigge erzielte einen Treffer, gleichzeitig war es auch sein letzter Einsatz für die DFB-Elf.

„Karl-Heinz Rummenigge gehörte in den 80er-Jahren zu Weltstars des Fußballs. Er stand bei drei großen Turnieren im Finale und wurde zwei Mal zu Europas Fußballer des Jahres gewählt. Selbstverständlich, dass er als einer unserer herausragenden Fußballer im DFB-Fußballmuseum verewigt wird. Wir freuen uns sehr, dass er uns dieses besondere Trikot zur Verfügung stellt“, sagte Manuel Neukirchner.

„Mein Bruder wäre gerne selbst zur Übergabe erschienen, aber verständlicherweise ist er beim heutigen Champions League-Viertelfinale des FC Bayern in Marseille unabkömmlich“, sagte Michael Rummenigge. „Ich freue mich, dass ich an diesem auch für mich besonderen Tag diese Aufgabe übernehmen durfte.“

Mit zusammengerechnet 617 Spielen, 242 Toren, fünf Deutschen Meisterschaften und vier Siegen im DFB-Pokal zählen Michael und Karl-Heinz Rummenigge zu den bekanntesten und erfolgreichsten der inzwischen über 30 Brüderpaare, die seit 1963 in der Fußball-Bundesliga aktiv waren.

Die Internetseite fussball-raritaeten.de ist eine Plattform für Fans mit einer Leidenschaft für Sammlerstücke aus der Welt des Fußballs. „Dass sich Michael Rummenigge nunmehr mit seinem Projekt in den Dienst des Sammelns und Bewahrens von Fußball-Devotionalien stellt, bietet uns eine willkommene Möglichkeit zur Kooperation“,  zeigt sich auch Manuel Neukirchner von der Community begeistert.

www.fussball-raritaeten.de

 

Teilen:
Diese Seite teilen
  • URL
Förderer
  • DEW21
  • wilo
  • Gelsenwasser
Deutsches Fußballmuseum © 2019