| Symposium in Berlin

Referierte beim DASG-Symposium in Berlin: Dr. Martin Wörner.

„Sportgeschichte ausstellen und vermitteln“ – unter diesem Motto veranstaltete die Arbeitsgemeinschaft für Sportmuseen, Sportarchive und Sportsammlungen (DAGS) in Berlin das 4. DAGS-Symposium.

Vom 25. bis zum 27. März 2010 diskutierten Experten aus Museen, Verbänden sowie Sport-, Kultur- und Wissenschaftsorganisationen, darunter auch der Projektleiter Ausstellung der Stiftung DFB-Fußballmuseum gGmbH, über die Vielfalt der musealen Vermittlungsformen des Sports. Schirmherr des Symposiums war Staatssekretär Thomas Härtel von der Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport.

Martin Wörner vom DFB-Fußballmuseum referierte in Berlin über das Thema „Fußball nachhaltig ausstellen – aber wie?“ und stellte den zahlreichen Fachwissenschaftlern den aktuellen Stand der Planungen des DFB-Fußballmuseums vor. „Hochwertige Veranstaltungen wie diese sind wichtige Foren des Austauschs über aktuelle Fragen der Ausstellungsplanung und -vermittlung. Für das DFB-Fußballmuseum ergeben sich daraus interessante Kontakte –  darüber hinaus haben wir wertvolle Anregungen für unser Projekt erhalten“, erklärt Dr. Wörner.

Zum Rahmenprogramm in Berlin gehörten auch die Finissage der Fotoausstellung „Jesse Owens – A Sports Hero“ im Haus des Deutschen Sports sowie eine Exkursion auf das Gelände des Olympiaparks Berlin.

Teilen:
Diese Seite teilen
  • URL
Förderer
  • DEW21
  • wilo
  • Gelsenwasser
Deutsches Fußballmuseum © 2018