Legenden von 1966 feiern Wiedersehen

      Wolfgang Overath hat zusammen mit seinen ehemaligen Kameraden die Sonderausstellung "50 Jahre Wembley" eröffnet.

      Exakt 50 Jahre nach dem Fußball-Weltmeisterschaftsfinale 1966 hat das Deutsche Fußballmuseum die Nationalmannschaft von damals zum Klassentreffen eingeladen. Unter ihnen war auch Wolfgang Overath, der bei der WM keine einzige Minute verpasste.


      Die FC-Legende durfte zusammen mit 13 Fußballkameraden im Fußballmuseum die Sonderausstellung „50 Jahre Wembley“ eröffnen. Präsentiert wurden künstlerische Medieninstallationen und zum Teil unveröffentlichte Fotografien zu diesem besonderen Kapitel der deutschen Fußballgeschichte.


      Beim anschließenden Empfang im N11 Bar & Restaurant war nicht nur die Freude groß, sondern auch die Augen, als das Menü serviert wurde, welches die FIFA 1966 in London nach dem verlorenen Finalspiel beim offiziellen Bankett bereitstellte: Seezunge, gefolgt von einem Entrecote und zum Abschluss eine „World-Cup“-Eisbombe.
      Ein rundum perfekter Abend, den das aktuelle Sportstudio zum Anlass nahm und mehrfach aus dem Mainzer Studio nach Dortmund für Interviews schaltete.

      Diese Seite teilen
      URL

      Premium Partner

      • adidas
      • Volkswagen

      Partner

      • Bitburger
      • REWE
      • Sky
      • Sparkasse

      Projektpartner

      • DFB
      • Bundesliga
      • NRW
      • Stadt Dortmund

      Förderer

      • DEW21
      • wilo
      • Gelsenwasser