Opdenhövel: „Götzes Originalschuh geht mir sehr nahe!“

      Kamera an, Lose ziehen und fertig? Nein! Für Matthias Opdenhövel gehört zu einer Moderation der ARD Sportschau live aus dem Deutschen Fußballmuseum eindeutig mehr...

      „Noch drei!“, ruft jemand aus dem Produktionsteam des WDR Richtung Opdenhövel. Die Spannung steigt. Gleich geht die Live-Sendung zur Pokalauslosung los. Nervosität? Bei Opdenhövel nicht zu erkennen. Stattdessen bringtder Sportschau-Moderator kurz vor der Show einen Gag nach dem anderen. Längst hat er das Publikum im Deutschen Fußballmuseum für sich gewonnen.

      Eine Fernsehshow ist halt nicht „mal eben so gemacht“. Es steckt mehr dahinter als einfach nur in die Kamera zu sprechen und darauf zu setzen, dass die Leute im Raum schon klatschen werden. „Heute war die Stimmung noch besser als sonst“, sagt Opdenhövel hinterher. Das lag auch am Engagement des Moderators selbst. Mit herrlicher Selbstironie und viel Respekt begegnet der Sportschau-Moderator den Gästen und den Akteuren, die für die Ziehung der Loskugeln verantwortlich sind: Nationalspielerin Turid Knaak und Torwart-Legende Andreas Köpke.

      Nach der Auslosung steht für Opdenhövel fest: Das hat Spaß gemacht. Und ins Fußballmuseum kommt er gerne wieder. Denn: Die Ausstellung ist für ihn ein Ort, an dem immer schöne Erinnerungen hochkommen. „Ich durfte ja das WM-Finale 2014 moderieren. Wenn ich dann hier den Originalschuh von Mario Götze sehe, geht mir das sehr nahe!“.

      Diese Seite teilen
      URL

      Premium Partner

      • adidas
      • Volkswagen

      Partner

      • Bitburger
      • REWE
      • Sky
      • Sparkasse

      Projektpartner

      • DFB
      • Bundesliga
      • NRW
      • Stadt Dortmund

      Förderer

      • DEW21
      • wilo
      • Gelsenwasser