Soccer Slam

      Gewinner Daniel Wagner (v.r.) neben seinen Mitstreitern „Christofer mit F“, Lisa Schöyen, Jan Bühlbecker, Jan Schmidt und Björn Gögge.

      Wagner gewinnt Soccer Slam Cup Ruhr

      Im Deutschen Fußballmuseum feierte am Freitagabend, 29. April, der Soccer Slam Cup Ruhr Premiere. Erster Sieger: Daniel Wagner aus Heidelberg. Gemeinsam mit ihm zeigten einige der bekanntesten Poetry Slammer Deutschlands, warum sich die lebendigste Spielart der Literatur und die wichtigste Nebensache der Welt hervorragend ergänzen.|29.04.2016

      #bild#Mit Sebastian 23 führte der mehrfache deutschsprachige Meister im Poetry Slam und Cheftrainer der Szene im Ruhrgebiet durch die Veranstaltung. Auf der Bühne wetteiferten im Finale neben Wagner „Bolzplatzlegende“ Björn Gögge aus Essen und Jan Schmidt aus Wülfrath um den Pokal des Soccer Slam-Champions. Im Halbfinale waren vorher Jan Bühlbecker aus Wattenscheid, Lisa Schöyen aus Bremen und „Christofer mit F“ aus Herne ausgeschieden.

      Humorvoll, sprachgewandt, wild und lebendig präsentierten alle sechs Slammer ihre Texte über ihre Sozialisation in Sachen Fußball, aber auch zu gesellschaftspolitischen Themen. Am Ende beeindruckte Wagners Darbietung das Publikum und die mit den ehemaligen Fußballstars Patrick Owomoyela, Ingo Anderbrügge und Thomas Ernst hochkarätig besetze Jury am meisten. Der deutschsprachige Vizemeister von 2010 präsentierte unter anderem eine wortakrobatische Mannschaftsaufstellung seines Lieblingsvereins Borussia Dortmund. Im Finale überzeugten dann seine zwei politischen Gedichte, die mit viel Pathos vorgetragen wurden.

      #bild#Rund 250 Poetry-Slam-Fans in der vollbesetzten Multifunktions-Arena des Deutschen Fußballmuseums bildeten ein begeistertes Publikum, das zudem vom Dortmunder DJ Nachtfalke mit knackigem Sound aus dem Abseits verwöhnt wurde.

      Den Soccer Slam Cup Ruhr veranstaltete das Deutsche Fußballmuseum im Rahmen seines Kulturprogramms ANSTOSS in Kooperation mit WortLautRuhr.

      Das nächste Event findet bereits am kommenden Dienstag, 3. Mai, um 19 Uhr statt. Im Kino des Deutschen Fußballmuseums wird der Dokumentarfilm „Im Derby-Dreieck" gezeigt. Tickets gibt es an der Abendkasse und unter fussballmuseum.de/ANSTOSS

      Fotogalerie

      ANSTOSS

      250 Zuschauer verfolgten das Event im Rahmen des Kulturprogramms ANSTOSS.

      Patrick Owomoyela

      In der Jury saßen neben Patrick Owomoyela auch Ingo Anderbrügge und Thomas Ernst.

      Diese Seite teilen
      URL

      Premium Partner

      • adidas
      • Volkswagen

      Partner

      • Bitburger
      • REWE
      • Sky
      • Sparkasse

      Projektpartner

      • DFB
      • Bundesliga
      • NRW
      • Stadt Dortmund

      Förderer

      • DEW21
      • wilo
      • Gelsenwasser