Benno Elkan

Geboren am 2.12.1877 in Dortmund
Gestorben am 10.1.1966 in London
Mitglied

Einer der Gründungsväter des FC Bayern München kam aus Dortmund. Der Kaufmannssohn Benno Elkan gründete 1895 mit Freunden den ersten Dortmunder Fußballverein, den DFC 1895. Zwei Jahre später zog er aus seiner westfälischen Heimat nach München, um an der renommierten Kunstakademie ein Studium aufzunehmen, an der in diesen Jahren auch Wassily Kandinsky und Paul Klee studierten. Im liberalen und weltoffenen Schwabing, in dem der junge Kunststudent lebte, entstand im Februar 1900 der FC Bayern. Elkan war einer der 17 Unterzeichner der FCB-Gründungsurkunde und dabei neben Joseph Pollack einer von mindestens zwei jüdischen Gründungsmitgliedern des FCB.

Bereits 1901 verließ Elkan München, um sein Studium in Karlsruhe fortzusetzen. In den 1920er Jahren wurde er zu einem deutschlandweit anerkannten Bildhauer, bis ihm die Nazis ein Berufsverbot auferlegten. Elkan flüchtete 1934 nach London, wo er seine künstlerische Arbeit fortsetzen konnte. Sein bekanntestes Werk ist eine große Skulptur, die 1956 vor dem Eingang des israelischen Parlamentes, der Knesset, aufgestellt wurde.

In Dortmund erinnert seit 2016 eine Straße in der Nähe des U-Turmes an den berühmten Sohn der Stadt. 2018 wurde sein geplantes Mahnmal für die Opfer des Bombenkrieges, das zu Lebzeiten nie realisiert wurde, als modernes dreidimensionales Denkmal virtuell erschaffen.

Autor: Lorenz Peiffer, Henry Wahlig

Diese Seite teilen
URL
Kratom.org