Bild fehlt
      Bild fehlt
      Bild fehlt

      Bärbel Wohlleben

      * 26. Dezember 1943
      Mittelfeld

      Stationen als Spielerin:
      1969–1976     TuS Wörrstadt
      1976–1977     NSG Oberst Schiel
      1977–1978     SC Bad Neuenahr     

      Verein:
      Deutscher Meisterin: 1974, 1978
      DFB-Pokalsiegerin: -

      Nationalmannschaft:
      0 Spiele, 0 Tore

      Bärbel Wohlleben entdeckte schon im Vorschulalter beim Spielen mit ihren drei älteren Brüdern ihre Leidenschaft für den Fußball. Anfang der 1970er-Jahre galt sie als der „weibliche Beckenbauer“, weil sie mit großer Übersicht und edler Technik das Spiel ihrer Mannschaft aus der Defensive lenkte. Als Mannschaftskapitänin gewann sie mit dem TuS Wörrstadt 1974 gegen Eintracht Erle das erste Endspiel um die Deutsche Meisterschaft im Frauenfußball. Dass dieses Ereignis zusätzlich in besonderer Erinnerung bleibt, bewerkstelligte Wohlleben mit einer weiteren Premiere: Ihr fulminanter Schuss zum zwischenzeitlichen 3:0 bescherte ihr als erster Frau die Auszeichnung zum „Tor des Monats“ der ARD Sportschau. 1978 wurde Wohlleben mit dem SC Bad Neuenahr erneut Deutsche Meisterin, ehe sie ihre erfolgreiche Karriere in ihrer Heimat bei der Spvg. Ingelheim ausklingen ließ.

      Dem Fußball blieb sie treu. Über 40 Jahre später ist sie immer noch als Trainerin im Mädchenfußball aktiv.

      Hall of Fame

      Die HALL OF FAME des deutschen Fußballs ist auf Initiative des Deutschen Fußballmuseums gegründet worden. Im November 2018 und Januar 2019 haben führende Sportjournalistinnen und Sportjournalisten die Gründungsmannschaften der Männer und Frauen gewählt. Die Jurymitglieder waren aufgerufen, ihre Spieler- und Trainerpersönlichkeiten des deutschen Männer- und Frauenfußballs zu berufen. Genannt werden durften Spielerinnen und Spieler, die für deutsche Auswahlmannschaften spielberechtigt waren und deren Karriereende mindestens fünf Jahre zurückliegt. Die HALL OF FAME würdigt die größten Legenden des deutschen Fußballs erstmals zentral an einem Ort. Sie ist Teil der Dauerausstellung im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund. Am 1. April 2019 eröffnet, ist so eine dauerhafte Pilgerstätte für alle Fußballfans entstanden. Die Jury entscheidet im jährlichen Rhythmus über weitere Neuaufnahmen aus dem Männer- und Frauenfußball.

      Diese Seite teilen
      URL

      Premium Partner

      • adidas
      • Volkswagen

      Partner

      • DEW21
      • Sparkasse
      • Bitburger

      Projektpartner

      • DFB
      • Bundesliga
      • NRW
      • Stadt Dortmund

      Förderer

      • Gelsenwasser
      Kratom.org