Wir sind Fußball

Wir sind Fußball

Wir sind Fußball

Museumsvideo (100 Sekunden)
Museumsvideo

Ziel des Deutschen Fußballmuseums ist es, das Phänomen Fußball und seine Faszination mitreißend zu inszenieren. Das Haus macht emotional geladene Geschichte erlebbar und zelebriert die Freude am Fußball. Die Leitidee und das Motto des Museums orientierten sich an dem Anspruch, der zentrale Erinnerungsort des deutschen Fußballs zu sein: Wir sind Fußball.

Einblicke in die räumliche und szenografische Gestaltung des Deutschen Fußballmuseums gibt es durch den #video:13850:Trailer# (Länge: 100 Sekunden) und durch die folgenden Ausstellungsvisualisierungen.

Vorplatz

Vor dem Spiel

Schon aus der Ferne gewährt die LED-Fassade an der Stirnseite des Museumsgebäudes mit ihren verschiedenen Modi einen ersten Einblick in das Ausstellungserlebnis. Auf dem Vorplatz stimmen übergroße Spielerskulpturen auf das Thema Fußball ein. Lichtimpulse schießen Richtung Eingang und leiten die Besucher ins Foyer, in dem die Impulse eine faszinierende Ballskulptur formen. Wie vor dem Anpfiff pilgern die Fans Richtung Stadion.

Wunder von Bern

Der Anstoß

Mit einer emotionalen Inszenierung des ersten WM-Gewinns der deutschen Nationalmannschaft beginnt der Rundgang durch die Ausstellung. Im Zentrum leuchtet der Original-Endspielball von 1954. Die legendäre WM-Elf begrüßt die Besucher. Die deutsche Nationalhymne ertönt; es beginnt eine spontane Reise in die Vergangenheit, eine Hommage an das Wunder von Bern.

1. Halbzeit

1. Halbzeit: Nationaler Fußball

Die oberste Ausstellungsebene steht ganz im Zeichen des nationalen Fußballs. Nach einem Blick auf die Entstehung des Sports in England und Deutschland werden die größten Momente der deutschen Nationalmannschaft erlebbar. Parallel dazu wird die Geschichte des DFB, des Frauenfußballs sowie des Fußballs in der DDR erzählt, bis mit dem WM-Titel von 2014 die Fußball-Moderne in den Fokus rückt.

Die Meilensteine des Nationalteams handeln zunächst von den frühen Lehrjahren. Anschließend geht es zum Tatort Wembley 1966. Tor oder nicht? Der Besucher wird in der Inszenierung zum Ermittler und entscheidet selbst. Auf die „Hitzeschlacht von Mexiko“ – dem „Jahrhundertspiel“ zwischen Deutschland und Italien bei der WM 1970 – folgt die Weltmeisterschaft im eigenen Land 1974 mit dem „Bomber der Nation“. Der Bewegungsablauf von Gerd Müllers explosivem Schuss aus der Drehung zum 2:1 im Finale gegen die Niederlande wird hier eindrucksvoll inszeniert.

2. Obergeschoss

Nach der Würdigung des Kaisers durch die „Beckenbauer Fünf“ gibt es einen Blick hinter die Kulissen der Nationalelf. Die „Turniermannschaft“ Deutschland wird thematisiert. Zudem kann der Besucher einen Dialog zwischen Oliver Bierhoff und Nia Künzer zu ihren Golden Goals verfolgen. Diese Inszenierung schafft den Übergang in die Welt des Frauenfußballs.

Im Anschluss daran stößt der Besucher auf die Ereignisse der WM 1990: Das Endspiel-Stadion von Rom bildet die beeindruckende Kulisse für die unvergessen Momente des WM-Titels der deutschen Nationalmannschaft und bringt sogar den Orginal-Elfmeterpunkt ans Licht, von dem aus Andreas Brehme zum 1:0-Sieg gegen Argentinien traf.

Zeitraum

In einem so genannten „Zeit-Raum“ lässt sich die Geschichte des DFB von seiner Gründung im Jahr 1900 bis heute anhand von 115 Exponaten erkunden, eines für jedes Jahr. Nach einem Exkurs zum Fußball während des 1. und 2. Weltkriegs wird der Bereich abgeschlossen mit einem Blick in das gesellschaftliche Engagement des DFB.

Der gegenüberliegende Bereich veranschaulicht den Fußball in der DDR. Daran anschließend können die Besucher von einer Trainerbank aus das umfangreiche mediale Archiv nach Länderspiel-Highlights durchstöbern.

Goldene Generation

Ankunft in Brasilien: Auf rund 300 Quadratmetern erfährt der Besucher, wie der DFB systematisch seit der EM 2000 am Erfolg der Nationalmannschaft gearbeitet hat. 14 Jahre – in denen der deutsche Fußball neu erfunden worden ist.

Talente entwickeln sich in einem neuen Sichtungs- und Fördersystem. Die Meilensteine dieser Entwicklung werden durch modernste Technik im Raum sichtbar: Das mitreißende Sommermärchen 2006, aber auch die Niederlage der deutschen Elf im WM-Halbfinale 2010 zeigen den Weg bis zur 113. Minute des Endspiels 2014 – unter der Sonne von Rio. Die Fußballwelt feiert die neue Goldene Generation.

Der 4. Titel ist der Höhepunkt dieser Inszenierung und leitet über in die Main-Show – das Herzstück des Deutschen Fußballmuseums. Ein Ort voll magischer Bilder und Töne. Danach öffnen sich die Türen zur Schatzkammer. Zum Ende der ersten Ausstellungshalbzeit erleben die Gäste in erhabener Stille mit Blick auf die bedeutendsten Trophäen die großen Heiligtümer des deutschen Fußballs: Die Erfolge der Nationalmannschaft sind zum Greifen nah.

Schatzkammer

Halbzeitpause: Training und Taktik

Im Anschluss taucht der Besucher in die komplexe Welt der Spielsysteme ein und entdeckt die Trainings- und Taktikphilosophien prägender Trainer. Sechs Medienstationen stellen die herausragenden Trainer der Bundesliga vor.

 

 

Training und Taktik

2. Halbzeit: Vereinsfußball

Das 1. Obergeschoss des Deutschen Fußballmuseums ist der Welt des Vereinsfußballs gewidmet. Hier spannt sich der Bogen von der Bundesliga-Geschichte und der Professionalisierung des Sports über die Leidenschaft für das Spiel und seine Protagonisten bis zu den Pokalwettbewerben.

Von der Viktoria bis zur Meisterschale: Zunächst wird die Vorgeschichte des Vereinsfußballs erzählt. Die zentrale Achse des Raumes zeigt die Bundesliga von ihrer Gründung 1963 bis zur Gegenwart. Die „Ewige Tabelle“ visualisiert im Zeitraffer das Auf und Ab der Vereine. Im hinteren Bereich des Raumes spiegelt sich die ganze Vielfalt der Bundesliga. An dieser Stelle ist auch die „Bundesliga-Lounge“ verortet.

Zudem wird hier deutlich, wie Fußball und Medien sich gegenseitig beeinflussen. So macht der „Formate-Raum“ die unüberschaubare Vielzahl der Fußball-Fernsehformate greifbar. In einer interaktiven Sprecherkabine können die Besucher, sich selbst als Fußballkommentator versuchen.

Vereinsfußball

Es folgt der DFB-Pokal, der den europäischen Pokalwettbewerben gegenübergestellt ist. Die Austragungsorte, sensationelle Erfolge der Amateurvereine sowie legendäre Spieler: All das wird hier hautnah erlebbar.

Die Bereiche wie „Tempel der Leidenschaft“, „Fans & Fankultur“ sowie „Schiedsrichter & Regeln“ vervollständigen den Blick auf das Phänomen Bundesliga. Das Bundesliga-Karussell bildet den Abschluss der 2. Halbzeit. In einem invertierten Stadion wirft die Inszenierung ein immer wieder neues Licht auf die faszinierende Bundesliga.

Hall of Fame

Und nun betritt der Besucher das auratische Zentrum des deutschen Fußballmuseums – die HALL OF FAME. Hier wird den größten deutschen Fußball-Legenden des Herren-und Frauenfußballs ein Denkmal für die Ewigkeit gesetzt. Angeschlossen an die HALL OF FAME inszenieren wechselnde künstlerische Medieninstallationen ausgewählte Spielerpersönlichkeiten.

Nachspielzeit

Der Bus der Nationalmannschaft lässt die Herzen der Besucher dann noch einmal höher schlagen. Innerhalb einer geführten Bus-Tour erleben die Fans ihre Mannschaft unterwegs – hautnah.

Im Untergeschoss geht es in die großzügige Multifunktionsarena. Nach einer Erfrischung im N11 Fan-Bistro bietet sich Gelegenheit, auf dem Spielfeld selbst sportlich aktiv zu werden oder sich die Sonderausstellung anzusehen. Die besondere Stärke der Arena liegt in ihrer Wandelbarkeit. So lässt sie sich für verschiedenste Veranstaltungsformate nutzen, wie für Pressekonferenzen, Einlagespiele oder Galas.

Multifunktionsarena

Richtung Ausgang wird das Amateurspiel der Woche in voller Länge gezeigt. In unmittelbarer Nähe: die Vereinswand. Auf LED-Bändern ziehen hier die Namen der mehr als 26.000 DFB-Vereine vorbei und zeigen: Wir sind Fußball.

Durch den Museumsshop verlassen die Besucher den Museumsbereich. In dem N 11 Bar & Restaurant schließlich können die Gäste ihre Eindrücke Revue passieren lassen und dabei ausgewählte Gerichte von der aktuellen Speisekarte der Nationalmannschaft genießen.

Die Szenografie und Dramaturgie der Ausstellung verspricht ein packendes, unvergessliches Erlebnis. So macht das Museum den deutschen Fußball in seiner ganzen Vielfalt lebendig.

N11 Bar & Restaurant
Förderer
  • DEW21
  • wilo
  • Gelsenwasser

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können.
Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung