Quelle: http://www.kickersarchiv.de/uploads/Main/karllevi.png

Karl Levi

Geburts- und Sterbedatum unbekannt
Spieler
Funktionär
Erfolge:
  • württembergischer Meister

Zu den 21 jungen Männern, die am 21. September 1889 die Stuttgarter Kickers gründeten, gehörten auch die Brüder Karl und E. Levi, von dem nur das Initial seines Vornamens bekannt ist.

Karl Levi spielte bis 1901 auf der halbrechten Position der Kickers-Elf. Er war außerdem ein herausragender Leichtathlet und lief bei einem Sportfest in Stöckach mit 11,0 Sekunden über 100 Meter Deutschen Rekord. Mit der 4 x 100-Meter- Staffel wurde er Süddeutscher Meister.

Parallel zu seiner aktiven Karriere machte sich Karl Levi auch als Funktionär um die Kickers verdient: Dank seines Verhandlungsgeschicks als Zweiter Vorsitzender erhielt der Verein schon kurz nach seiner Gründung einen Sportplatz auf dem heutigen Stöckachplatz in Stuttgart-Ost. Damit schuf Levi eine der Grundlagen dafür, dass die Kickers in diesen Jahren zum führenden Fußballteam von Stuttgart wurden und bis 1914 ununterbrochen die württembergische Meisterschaft gewannen. Das weitere Schicksal von Karl und E. Levi ist nicht erforscht.

Im Rahmen des Projekts "Heimat Kickers - Die Blauen in bewegten Zeiten" des Kickers Fanprojektes (https://heimat-kickers.de) konnte über die Biografie von den Levi Brüdern nichts weiteres gefunden werden, das auf das weitere Schicksal schließen lässt.

Autor: Kickers Fanprojekt

Diese Seite teilen
URL
Kratom.org