Daniela Schneckenburger: "Das DFM leistet einen wichtigen Beitrag"

Dortmunds Schuldezernentin Daniela Schneckenburger hat am 20. Januar 2020 an einer besonderen Geschichtsstunde mit Schülerinnen und Schülern des Dortmunder Mallinckrodt-Gymnasiums im Deutschen Fußballmuseum teilgenommen.

Dabei traf sie neben den angehenden Abiturienten auf Nachfahren der Gebrüder Richard und Gottfried Fuchs, die aufgrund des uraufgeführten Kammerkonzerts mit den Kompositionen Richard Fuchs in Deutschland weilten. Zwei Tage nach dem musikalischen Abend entwickelte sich im N11 Bar & Restaurant eine spannende und vor allem wichtige Debatte über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der deutsch-jüdischen Gesellschaft.

„Zur Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte, der Geschichten von jüdischen Fußballern und zur Erinnerungskultur leistet das Deutsche Fußballmuseum einen wichtigen Beitrag", sagte Dortmunds Schuldezernentin Daniela Schneckenburger. „Ich finde es ausgesprochen bewegend, dass die Familie von Richard und Gottfried Fuchs extra nach Dortmund gekommen ist, um von den Erfahrungen der beiden Brüder zu berichten. Das ist ein wichtiger Beitrag dazu, Erinnerungskultur lebendig zu machen."

Mehr über das Gedenkkonzert und das Treffen der Schüler mit den Nachfahren findet sich hier.

Impressionen der besonderen Geschichtsstunde

Bild fehlt
Bild fehlt
Bild fehlt
Diese Seite teilen
URL

Premium Partner

  • adidas
  • Volkswagen

Partner

  • DEW21
  • Sparkasse
  • Bitburger

Projektpartner

  • DFB
  • Bundesliga
  • NRW
  • Stadt Dortmund

Förderer Sonderausstellung zur EM2024

  • BKM -Die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien
  • Landeswappen NRW Kultur und Wissenschaft