| Meisterschuhe von Dede kommen ins DFB-Fußballmuseum

Dede

Dede überreicht seine Meisterschuhe an das DFB-Fußballmuseum.

Dr. Martin Wörner und Knut Hartwig vom Fußballmuseum nehmen das Exponat entgegen.

Bei einer Stippvisite in seiner ehemaligen fußballerischen Heimat übergab der langjährige BVB-Publikumsliebling Leonardo Dede dem DFB-Fußballmuseum ein Paar Fußschuhe aus Dortmunds Meisterjahr 2002.

Damals fiel die Entscheidung im Titelrennen erst am letzten Spieltag. Die Dortmunder benötigten unbedingt einen Sieg gegen Werder Bremen. Beim Stand von 1:1 ebnete Dede eine Viertelstunde vor dem Abpfiff mit einer artistischen Vorlage zum entscheidenden Treffer durch Ewerthon den Weg zur Meisterschaft. In Erinnerung an diesen besonderen Moment wurden die damals getragenen Schuhe von Dede sorgfältig aufbewahrt.

#bild#Insgesamt 322 Mal trug Dede das Trikot der Borussia, ehe er nach dem Gewinn seiner zweiten Deutschen Meisterschaft im vergangenen Sommer in die Türkei wechselte. Über 13 Jahre prägte er maßgeblich das Bundesligageschehen und avancierte dabei zu  einer der sympathischsten  Spielerpersönlichkeiten überhaupt.

„Ich freue mich sehr, dass ich einen Beitrag zur Ausstellung im DFB-Fußballmuseum leisten kann. Es ist auch ein Dankeschön für die  großartige und prägende Zeit, die ich hier in Deutschland verlebt habe“, sagte Dede bei der Übergabe der Schuhe.

Seine Schuhe an den Nagel zu hängen, daran verschwendet der 33-jährige Brasilianer, der auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, keinen Gedanken. Bis zum Jahr 2014 verlängerte er jüngst seinen Vertrag bei Eskişehirspor,  dem von Michael Skibbe trainierten Club und aktuell Tabellenvierten der türkischen Süper Lig.

Teilen:
Diese Seite teilen
  • URL
Förderer
  • DEW21
  • wilo
  • Gelsenwasser
Deutsches Fußballmuseum © 2019