Das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund.

      Deutsches Fußballmuseum bei der EMYA-Preisverleihung

      Eine von Direktor Manuel Neukirchner angeführte Delegation vertrat am Wochenende das Deutsche Fußballmuseum bei der feierlichen Preisverleihung des European Museum of the Year Award (EMYA) in Zagreb.

      #bild#Insgesamt waren Repräsentanten von 46 Institutionen aus 24 europäischen Ländern in die kroatische Hauptstadt eingeladen. Nach einer finalen Präsentation entschied sich die Jury für die Auszeichnung des Ethnographischen Museums von Genf (MEG).

      „Wir gratulieren den Kolleginnen und Kollegen aus Genf ganz herzlich“, sagt Manuel Neukirchner. „Für uns war allein die Nominierung eine hohe Auszeichnung. Das macht uns stolz. Der EMYA betrachtet ein Haus in seiner Ganzheit und damit in all seiner Vielfalt. Er bewertet das Besuchererlebnis ebenso wie den Anspruch an Szenografie, Ästhetik, Architektur, Vermittlung von Inhalten sowie kultureller und sozialer Verantwortung. Auf Anhieb in dieser Liga mitspielen zu dürfen, ist uns ein enormer Antrieb für das zweite Betriebsjahr.“

      Der EMYA steht unter der Schirmherrschaft des Europarats und fördert innovative Entwicklungen in der internationalen Museumsszene. Er wird seit 1977 als Anerkennung für herausragende Leistungen in der Museumswelt vergeben und ist der älteste und renommierteste Museumspreis in Europa.

      Museumsdirektor Manuel Neukirchner bei der Preisverleihung in Zagreb. Foto: Anna Petra Thomas

      Diese Seite teilen
      URL

      Premium Partner

      • adidas
      • Volkswagen

      Partner

      • Bitburger
      • REWE
      • Sky
      • Sparkasse

      Projektpartner

      • DFB
      • Bundesliga
      • NRW
      • Stadt Dortmund

      Förderer

      • DEW21
      • wilo
      • Gelsenwasser