Die 4. Halbzeit: Fußball & Diversität

      In einem neuen Gesprächsformat mit der Unternehmensgruppe 21 wenden wir uns dem Thema Diversität zu: Wie bunt ist Dortmund? Wie bunt ist der Fußball? Darüber diskutieren spannende Gäste in der Museumsarena.

      Im Rahmen ihrer Partnerschaft starten die kommunale Unternehmensgruppe 21 und das Deutsche Fußballmuseum ein neues Talk-Format: „Die 4. Halbzeit“. Bei den Gesprächsrunden wird es zweimal im Jahr um relevante gesellschaftliche Themen an der Schnittstelle zu Fußball und Berufsleben gehen. Zum Auftakt am 31. Mai (Beginn: 19 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr) dreht sich die Diskussion anlässlich des „Diversity-Tages“ um das Thema Vielfalt – und damit auch um Nachteile und Diskriminierungen, die Menschen aufgrund ihres „Andersseins“ erfahren müssen.

      Die „dritte Halbzeit“ ist in Fußballkreisen ein geflügeltes Wort. Sie beschreibt bei Kickern und Fans die Spielanalyse in lockerer Runde beim „Pils danach“. In der vierten Halbzeit wird’s dann wieder ernsthaft. Die kommunale Unternehmensgruppe 21 – zu der u.a. DSW21, DEW21, DOKOM21, DOGEWO21 Airport und Hafen gehören – und das Deutsche Fußballmuseum möchten ein neues Format etablieren, das wichtige gesellschaftliche Themen aufgreift und den Diskurs belebt. Geplant sind weitere Veranstaltungen zu (Alltags-)Rassismus und Antisemitismus sowie zu dem noch relativ jungen Phänomen des Querdenkertums, das während der Corona-Pandemie um sich gegriffen hat.

      Zum Auftakt am 31. Mai steht passend zum Diversity-Tag die Vielfalt im Fokus. Wie bunt ist Dortmund schon? Wie bunt ist der Fußball? Wie bunt möchten Dortmund und der Fußball sein – und wie kommen wir gemeinsam dorthin? Aber auch: Mit welchen Ressentiments sehen sich Menschen im Alltag konfrontiert, weil sie lesbisch, schwul, bisexuell, transsexuell, queer, intersexuell oder asexuell sind.

      Talk-Gäste sind neben Christian Rudolph (Anlaufstelle für gesellschaftliche und sexuelle Vielfalt beim DFB) und DSW21-Arbeitsdirektor Harald Kraus spannende Gesprächspartner aus der LGBTQI*-Community.

      Moderiert werden die Talkrunde und die Diskussion mit den Besucher*innen von Gregor Schnittker (ehemals WDR-Lokalzeit, ZDF-Sportstudio).

      Die Veranstaltungen in der Arena des Fußballmuseums sind öffentlich, der Eintritt ist kostenlos. Erforderlich für die Auftaktveranstaltung am Diversity-Tag ist lediglich eine verbindliche Anmeldung per E-Mail bis zum 24. Mai an: 4tehalbzeit@fussballmuseum.de

      Diese Seite teilen
      URL

      Premium Partner

      • adidas
      • Volkswagen

      Partner

      • DEW21
      • Sparkasse
      • Bitburger

      Projektpartner

      • DFB
      • Bundesliga
      • NRW
      • Stadt Dortmund

      Förderer

      • Gelsenwasser
      Kratom.org