Fußballmuseum eröffnet Ukraine-Café

      Das Deutsche Fußballmuseum hat am Dienstag (29.3.) sein Ukraine-Café eröffnet. Das Haus am Dortmunder Hauptbahnhof bietet in den Räumlichkeiten seines Shop & Bistro einen regelmäßigen Treffpunkt für geflüchtete Menschen aus der Ukraine.

      Bild fehlt

      Hier können sie bei kostenlosen Getränken und Kuchen ins Gespräch kommen und sich vernetzen. Strom zum Laden von Smartphones und kostenloses WLAN stehen zur freien Verfügung. Ein schwarzes Brett dient als Informations- und Tauschbörse. Kinder können malen und basteln, am Tisch Brettspiele und auf den Bolzplätzen des Museums Fußball spielen. Der Eintritt in die Dauerausstellung ist für Geflüchtete kostenlos.


      Das Angebot ist vom ersten Tag an gut angenommen worden. In der Ausstellung sind sowohl in sich gekehrte, nachdenkliche Menschen aus der Ukraine zu sehen als auch jene, die in der Reporterkabine voller Freude und Hingabe die Entstehung eines Tores kommentieren.

      Das Ukraine-Café im Deutschen Fußballmuseum am Hauptbahnhof ist dienstags bis sonntags jeweils von 9 bis 11 Uhr geöffnet.

      Diese Seite teilen
      URL

      Premium Partner

      • adidas
      • Volkswagen

      Partner

      • DEW21
      • Sparkasse
      • Bitburger

      Projektpartner

      • DFB
      • Bundesliga
      • NRW
      • Stadt Dortmund

      Förderer

      • Gelsenwasser
      Kratom.org